Haftung des bauüberwachenden Architekten

7. März 2009 | Kategorie: andere Rechtsbereiche

Nach der neuen Rechtsprechung des BGH schuldet der Bauherr dem bauüberwachenden Architekten die Übergabe fehlerfreier Pläne. Kommt es in der Bauausführung zu einem Mangel wegen eines Planungsfehlers des im Vorfeld beauftragten planenden Architekten, hat sich der Bauherr das Verschulden des planenden Architekten anrechnen zu lassen.
Um den Haftungsumfang des bauüberwachenden Architekten wiederherzustellen, ist eine gesonderte Prüfungspflicht in dem Architektenvertrag zu vereinbaren.

Tags: , , , , , , ,

 

weitere Beiträge dieser Kolumne:

vom 08.12.2017

Bei Einsetzung eines Geschwisterkindes zum Erben an die Bestimmung eines Ersatzerben denken

Kürzlich hatte sich das OLG Düsseldorf damit zu befassen, wie ein Testament zu lesen ist, in dem der Erblasser seine Schwester zur (Mit-)Erbin eingesetzt hat. Zum Zeitpunkt des Versterbens des Erblassers war die Schwester allerdings bereits vorverstorben, sie hatte jedoch eigene Abkömmlinge hinterlassen.

Eine Regelung, die das Vorversterben der Schwester berücksichtigt, war im Testament …